klimawandel

Mobilität

München (ots) - 2009 werden erstmals Erdgasautos mit Turbomotoren und entsprechender Fahrdynamik auf den Markt kommen. "Die Neuheiten dürften noch mehr Menschen für den umweltschonenden und günstigen Kraftstoff begeistern", meint Susanne Knye von der Initiative Erdgas als Kraftstoff in Bayern.

VERBRAUCHER INITIATIVE informiert über umwelt- und sozialverträgliche CO2-Kompensationen.

(openPR) - Die beste Möglichkeit, klimabewusst zu reisen, ist, gar nicht zu fliegen. Wer aber nicht auf seinen Flug verzichten kann oder will, hat die Möglichkeit einen CO2-Ausgleich zu zahlen. Verschiedene Organisationen bieten diese Möglichkeit an. Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Hinweise, worauf man bei der CO2-Kompensation achten sollte.

[Spiegel Online] Hybridautos ignoriert, bei Elektroantrieben getrödelt: Lange sah die deutsche Autoindustrie bei Zukunftstechnologien ziemlich alt aus. Inzwischen haben Daimler und Konsorten ihre Ingenieursarmada in Gang gesetzt - und ein ordentliches Wendemanöver hingelegt.

Niemand wird gerne überholt, schon gar nicht deutsche Automanager. Umso erstaunlicher ist es, wie lange sich Daimler-Chef Dieter Zetsche oder VW-Lenker Martin Winterkorn das Treiben in Übersee anschauten, bevor sie das Gaspedal durchtraten.

[Mehr bei Spiegel Online...]

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat die Entscheidung des Europäischen Parlaments für striktere Abgasgrenzwerte für Lkw und Busse begrüßt. Nach dem heutigen Beschluss des Europäischen Parlaments ist ab dem 31. Dezember 2012 die anspruchsvolle Norm Euro VI für die Typzulassung neuer Fahrzeuge bindend.

Bundesforschungsministerin Schavan übernimmt Schirmherrschaft

Hamburg (ots) - Mit gleich 20 Teams hat sich Deutschland für den Shell Eco-marathon 2009 qualifiziert. Mit "Entenklemmer", "Pingu" oder "Schluckspecht" treten sie vom 7. bis 9. Mai beim größten Energie-Effizienzwettbewerb am EuroSpeedway Lausitz gegen die europäische Konkurrenz an. Ingesamt werden rund 3000 Teilnehmer aus
29 Ländern erwartet.

[Spiegel Online] Chinesischer Autobauer elektrifiziert: Der Autohersteller Build Your Dreams will mit einem Hybrid-Modell den Weltmarkt erobern. Der Wagen ist jetzt auf dem heimischen Markt erhältlich. Ein guter Test für eine weltweite Offensive - denn das Auto ist zu teuer.

Peking - Das erste in Serie produzierte chinesische Hybrid-Auto ist seit Montag in der Volksrepublik auf dem Markt. Das teilte BYD Auto mit. Die Firma aus Shenzhen im Süden des Landes, ist spezialisiert auf elektronische Komponenten und Batterien. An ihr ist der US-Investor Warren Buffet zu 9,9 Prozent beteiligt. In dem Modell mit der kryptischen Bezeichnung F3DM sorgt eine Kombination aus Elektro- und herkömmlichem Verbrennungsmotor für Vortrieb - der Zusatz DM steht für Dual Mode.

[Mehr bei Spiegel Online....]

[Spiegel Online] Mercedes unter Strom: Auf der Detroit Motorshow werden die Schwaben gleich drei Elektroautos auf Basis der B-Klasse präsentieren. Zudem kündigte Mercedes an, künftig selbst Lithium-Ionen-Batterien in Deutschland zu produzieren - gemeinsam mit dem Partner Evonik.

Die 100 Elekto-Smart in London waren nur der Anfang. Mercedes arbeitet an mehreren neuen Elektroautos. Das ist die Botschaft dreier Studien, mit denen die Schwaben im Januar auf der Motorshow in Detroit auftrumpfen wollen. In Gestalt einer weiterentwickelten B-Klasse zeigt Mercedes unter dem Namen Blue Zero drei für unterschiedliche Reichweiten zugeschnittene Lösungen.

[Mehr bei Spiegel Online...]

DIW: Erdgasautos langfristig fördern

Berlin (ots) - Erdgasautos können laut den Experten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW) durch ihren geringeren Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ihr vermehrter Einsatz würde zudem die Emissionen von Feinstaub und Stickoxiden spürbar senken und so zur Verbesserung der Luftqualität in den hoch belasteten Innenstädten beitragen. Deshalb fordert das DIW eine Verlängerung der steuerlichen Förderung von Erdgas als Kraftstoff, um so den Anreiz zum Kauf umweltschonender Erdgasfahrzeuge langfristig zu erhalten. Derzeit gilt für Erdgas als Kraftstoff ein reduzierter Energiesteuersatz, der
aber im Jahr 2018 endet. Darüber hinaus müsse der Ausbau des Erdgastankstellennetzes stärker gefördert und der Einsatz von Erdgas in öffentlichen Verkehrsmitteln vorangetrieben werden. Unter Umweltgesichtspunkten hält das DIW eine Beibehaltung der bisherigen Förderung von Flüssiggas als Kraftstoff demgegenüber für nicht gerechtfertigt. Es empfiehlt eine Senkung des Steuervorteils. Auch die Stiftung Wissenschaft und Politik kommt in ihrer aktuellen Studie "Mehr Erdgas für den Klimaschutz?" zu dem Ergebnis, dass Erdgasfahrzeuge die CO2-Emissionen im Verkehrssektor senken können. Dieses Potenzial werde derzeit kaum genutzt.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.