klimawandel

08.12.2008: BDI-Initiative ,Wirtschaft für Klimaschutz'

BDI-Initiative ,Wirtschaft für Klimaschutz' präsentiert sich mit eigener Veranstaltung auf UN-Klimakonferenz in Posen

Berlin (ots) - Die im Frühjahr 2007 gegründete BDI-Initiative ,Wirtschaft für Klimaschutz' präsentiert sich in Posen im Rahmen des offiziellen Programms der UN-Klimakonferenz erstmals mit einer eigenen Veranstaltung einer internationalen Öffentlichkeit. Am Mittwoch, den 10. Dezember 2008, werden der Vorsitzende der BDI-Initiative ,Wirtschaft für Klimaschutz' und Vorstandvorsitzende der Siemens AG, Peter Löscher, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner und BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf in Posen über die Rolle der Industrie als Problemlöser beim Klimaschutz diskutieren.

"Die Industrie erwartet, dass hier in Posen die Grundlagen gelegt werden für ein starkes Kyoto-Nachfolgeabkommen, welches alle wichtigen Länder in den Klimaschutz einbezieht und die Voraussetzungen für eine funktionierende Technologiekooperation mit Schwellen- und Entwicklungsländern schafft", sagte Schnappauf vor der Veranstaltung. "Reduktionsziele müssen realistisch sowie ökonomisch und sozial vertretbar sein. Entscheidend ist es, Zwischenziele
verbindlich festzulegen und weltweit gleiche Wettbewerbsbedingungen für die Industrien zu schaffen", unterstrich Schnappauf.

"Die deutsche Industrie leistet innerhalb und außerhalb Europas den größten Beitrag, um Treibhausgasemissionen einzusparen. Sie wird auch in Zukunft die Energie- und Rohstoffeffizienz von Produkten und Herstellungsverfahren verbessern, um Wachstum und Energie- bzw. Ressourcenverbrauch weiter zu entkoppeln", sagte Schnappauf. "Die
deutsche Industrie ist durch ihre Vorreiterrolle im Klimaschutz ein Vorbild für andere Länder."

09.12.2008 - 12:34 Uhr, BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.