klimawandel

World Future Council fordert auf Weltenergie-Gipfel in Abu Dhabi globalen Pakt für 100% erneuerbare Energien

Abu Dhabi (ots) - "Das gemeinsame Ziel für die weltweite Energiewirtschaft muss eine Vollversorgung mit erneuerbaren Energien innerhalb der nächsten 50 Jahre sein." Das forderte der Programmdirektor des World Future Council, Prof. Herbert Girardet, heute in seiner Grundsatzrede beim Weltenergie-Gipfel in Abu Dhabi.

"Gerade jetzt, mitten in der globalen Finanzkrise, müssen die Regierungen die Weichen stellen: Erneuerbare Energien sichern sowohl eine saubere Umwelt als auch die Unabhängigkeit vom Öl und hunderttausende neue, nachhaltige Arbeitsplätze", sagte Girardet vor Delegierten zur weltweit größten Konferenz zur Zukunft der globalen Energieversorgung, an der rund 15.000 Experten teilnehmen. "Der erneuerbare Energien Sektor entwickelt sich schnell, aber nicht schnell genug."

Girardet bewertete den Beschluss der Vereinigten Arabischen Emirate, bis 2020 7% ihres Energiebedarfes mit erneuerbaren Energien zu decken zwar positiv. "Das zeigt, dass auch bei den Öl fördernden Ländern entscheidende neue Entwicklungen anlaufen." Darüber hinaus verwies Girardet auf die erfolgreiche Verbreitung von erneuerbaren Energien, die Länder wie Deutschland, Spanien und Portugal durch erneuerbare Energien Gesetze erzielt haben. Gleichzeitig begrüßte Girardet die Ankündigung des neuen US-Präsidenten Barack Obama, 200 Mrd. Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren zu wollen. "Die Bedingungen für erneuerbare Energien waren noch nie so gut", konstatierte Girardet. "Es ist unverantwortlich, dass viele Länder fossilen Brennstoffen und sogar Kernenergie immer noch den Vorzug geben." Girardet forderte daher, erneuerbaren Energien und Energieeffizienz überall auf der Welt oberste Priorität einzuräumen. "Nur so können wir den Wettlauf gegen die Zeit gewinnen und die schlimmsten Folgen des Klimawandels verhindern" sagte er.

Auf der von der Masdar Corporation organisierten dreitägigen Veranstaltung wird der in Hamburg ansässige World Future Council außer von Programmdirektor Girardet durch MdB Hermann Scheer und Klima- und Energiedirektor Stefan Schurig vertreten.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.