klimawandel

Kosten des Klimawandels wesentlich dramatischer als angenommen

(openPR) - (Beiersdorf-Freudenberg, 04.09.2009) Die Folgekosten der Erderwärmung werden bis zu dreimal mehr Geld kosten als bisher berechnet, warnt das renommierte Imperial College London in einer jetzt vorgestellten Studie. Die Kosten sollen jährlich(!) bis zu 500 Milliarden Dollar betragen. Damit liegen die Schätzungen bis zu dreimal höher als die vom Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC) prognostizierten Zahlen.


Größter Verursacher ist die weiterhin exzessive Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Kohle und Öl, aber auch die verarbeitende Industrie, der Massentourismus, Bergbau und der weiter wachsende Verkehr zählen zu den – bislang unterschätzten – Negativfaktoren.

Dass sich leistungsfähiger Kraftstoff und eine ausgeglichene CO2-Bilanz nicht ausschließen müssen, beweist die in Brandenburg ansässige Energiegenossenschaft Freudenberg eG. Sie produziert CEHATROL®, einen nach DIN EN 590 zertifizierten Biokraftstoff der II. Generation. Dieser wird ausschließlich aus biogenen Roh- und Reststoffen – vorzugsweise Stroh aus der Region - produziert und ist nicht mit herkömmlichem Biodiesel zu verwechseln.

„Wer mehr als 300 l Diesel im Jahr privat oder in seinem Unternehmen benötigt, kann jetzt auf CEHATROL® und damit eine umweltfreundliche Kraftstoffbilanz umstellen“, erläutert Vorstand Frank Knauer, „aufgrund seiner synthetischen Zusammensetzung ist er problemlos in allen Dieselmotoren, Blockheizkraftwerken etc. einsetzbar und kann sogar gemischt werden. Und der Literpreis liegt für unsere Genossenschaftsmitglieder weit unter den regulären Tankstellenpreisen.“

Mehr Informationen zur Energiegenossenschaft Freudenberg und CEHATROL® auf www.eg-freudenberg.de.


Die Energiegenossenschaft Freudenberg eG (www.eg-freudenberg.de) wurde mit dem Ziel gegründet, ihren Mitgliedern eine preiswerte und ökologische Alternative bei der Beschaffung von Dieselkraftstoff unter der Marke CEHATROL(R) zu bieten. Die vorrangige Aufgabe der Energiegenossenschaft ist die Errichtung und Betreuung von Anlagen zur Produktion von Dieselkraftstoff nach DIN EN 590 aus biogenen Roh- und Reststoffen - insbesondere aus Stroh, sowie die vertragsmäßige Versorgung der Genossenschaftsmitglieder mit dem Kraftstoff, der unter dem Namen CEHATROL (R) vermarktet wird. Sitz der Genossenschaft ist Beiersdorf-Freudenberg in Brandenburg.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.