klimawandel

Klima-Allianz warnt vor Schwarz-Gelb

"Brot für die Welt"-Experte: Merkel hat sich beim Klimaschutz "eher zur Bremserin entwickelt"

Berlin (ots) - Die Klima-Allianz, ein Zusammenschluss von über hundert Nichtregierungsorganisationen, hat vor einem Sieg von CDU/CSU und FDP bei den Bundestagswahlen gewarnt. "Falls es eine schwarz-gelbe Koalition geben sollte, hätte ich Bedenken, ob Deutschland in Kopenhagen wirklich eine mutige Vorreiterrolle einnimmt", sagte Thomas Hirsch, einer der Allianz-Sprecher, dem Online-Magazin Wir-Klimaretter.de. Bei dem UN-Gipfel in der dänischen Hauptstadt soll im Dezember ein Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll ausgehandelt werden - dafür brauche es "Zugpferde", so Hirsch. "Auf Deutschland und der künftigen Regierung ruhen hohe Erwartungen", doch "gerade bei der FDP" habe er Zweifel, dass sie erfüllt werden.

Die Bilanz der bisherigen Regierung Merkel in Sachen Klimaschutz sei "durchwachsen", sagte Hirsch, der das evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt" in der Klima-Allianz vertritt. "Insbesondere seit Dezember letzten Jahres, wo es wirklich darum ging, Farbe zu bekennen, da hat die Bundesregierung und hat auch Frau Merkel sich vom Vorreiter eher zur Bremserin entwickelt. Mit den letzten zehn, zwölf Monaten kann man nicht mehr zufrieden sein."

Von einer neuen Bundesregierung forderte Hirsch das Festhalten am Atomausstieg und ein Moratorium für weitere Neubauten von Kohlekraftwerken, solange die CCS-Technologie zur Abtrennung und unterirdischen Endlagerung von Kohlendioxid nicht einsatzreif ist. Hirsch plädierte für klare gesetzliche Vorgaben beim Klimaschutz. "Wenn wir hier nur auf Unternehmen warten, dann warten wir möglicherweise zu lange", so der Klimaexperte - doch die Schaffung eines "guten ordnungspolitischen Rahmens" sei bei einer FDP-Regierungsbeteiligung unwahrscheinlicher.

Zum Ende der künftigen Legislaturperiode solle die Bundesregierung die Dritte Welt mit jährlich 12 bis 13 Milliarden Euro bei der Bewältigung des Klimawandels unterstützen, verlangte Hirsch. "Dieses Geld zusätzlich zu den Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit ab 2013 sicher zur Verfügung zu stellen, wäre für uns der Maßstab, wie ernst es Deutschland im Bereich Klimagerechtigkeit meint."

Das vollständige Interview: www.wir-klimaretter.de/wahl09

Das Online-Magazin Wir-Klimaretter.de wurde 2007 von den Journalisten und Buchautoren Nick Reimer und Toralf Staud gegründet. Heute ist es die größte unabhängige Nachrichten-Plattform zum Klimaschutz in Deutschland.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.