klimawandel

Forscher warnen vor massiven Hungersnöten

(Spiegel Online) Der Klimawandel könnte in den kommenden Jahrzehnten die Lebensmittelversorgung weltweit massiv gefährden. Einer Studie zufolge wird gegen Ende des Jahrhunderts die Hälfte der Erdbevölkerung von Hungersnöten bedroht sein, sollte sich die Menschheit nicht schnell anpassen.

Warnungen vor drastischen Folgen des Klimawandels für die Ernährung der Menschheit sind keinesfalls neu, und ihre Folgen hängen zu großen Teilen vom Erfolg von Anpassungsmaßnahmen in den kommenden Jahrzehnten ab. Doch das Szenario, das der Klimaforscher David Battisti von der University of Washington in Seattle und die Umweltökonomin Rosamond Naylor von der University Stanford im Fachblatt "Science" (Bd. 323, S. 240) entwerfen, ist beängstigend.

(Mehr bei Spiegel Online...)

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.