klimawandel

1. Hamburger Klimawoche/Klimanacht vom 19. bis 26. September 2009.

Der Klimawandel ist in Hamburg angekommen - Die Europa Passage wird zum Klimazentrum

Hamburg, 30.07.2009 – Während die ganze Welt über den Klimawandel redet, macht Hamburg das Phänomen in der Hamburger Europa Passage erlebbar. Über 40 Klima-Akteure aus der gesamten Metropolregion Hamburg verwandeln die Europa Passage vom 19. bis 26. September in einen Klima-Themenpark.

Im Rahmen der 1. Hamburger Klimawoche/Klimanacht können die Besucher bei über 60 Aktionen - von der Bilderausstellung über „gläserne Forschungslabors“ bis zum Solarbasteln und einem Klima-Theater - das Thema Klimawandel „erkunden“, so Frank Schweikert von der Hamburger Agentur ALDEBARAN  mit dem gleichnamigen Forschungs- und Medienschiff. „In den vergangenen 30 Jahren ist der Temperaturanstieg in Hamburg markanter als je zuvor zu beobachten“, erläutert  Dipl. Met. Gudrun Rosenhagen vom Deutschen Wetterdienst: „Die Mitteltemperatur hat seit Beginn der Aufzeichnungen in Hamburg um rund ein Grad zugenommen.“

Besucher der Europa Passage haben Ende September die Möglichkeit, mit professionellen Messgeräten das Wetter selbst zu messen. Schulklassen können im Europa-Passage-Klassenzimmer bei einer Klima-Multimediashow mitmachen. Größter Partner der 1. Hamburger Klimawoche/Klimanacht ist das Verbundprojekt KLIMZUG-NORD, an dem zwölf Hochschulen und Forschungsreinrichtungen, elf Behörden und behördennahe Einrichtungen sowie zehn Unternehmen beteiligt sind.

Die Projektpartner von KLIMZUG-NORD zeigen die Auswirkungen des Klimawandels auf Städte, auf den ländlichen Raum, sowie auf das Ästuar der Elbe in der Metropolregion Hamburg. Klimaforscher Professor em. Dr. Hartmut Graßl betonte, dass der aktuelle Klimawandel der schnellste ist, den die Erde je erlebt hat: „Er wird unter anderem zur größten Völkerwanderung und damit zu großen, auch politischen Veränderungen auf der Erde führen und das innerhalb einer Generation.“

Höhepunkt der Klimawoche ist die „Klimanacht“ im Rahmen des EU-Programms „Researcher´s Night“ am Freitag, den 25. September. In der Zeit von 18 Uhr bis Mitternacht gibt es Vorträge, eine Podiumsdiskussion, Filme und ein Klima-Theater. In Rahmen des Reeperbahn Festivals wird es eine Klima-Diskussion zwischen dem renommierten Hamburger Klimaforscher Hartmut Graßl und einem prominenten Hamburger Popstar geben.

Mit der Präsentation aktuellster Technologien und Forschungsprojekten soll im Rahmen der 1.  Hamburger Klimawoche/Klimanacht die geballte Klimakompetenz der Metropolregion Hamburg gezeigt werden. Mit Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg werden auch erste Inhalte gezeigt, mit denen Hamburg im Frühjahr die Auszeichnung „European Green Capital 2011“ gewonnen hat. Medienpartner der 1. Hamburger Klimawoche/Klimanacht ist das in Hamburg ansässige Klima-Magazin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter
www.klimawoche.de und  www.klimanacht.de

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.