klimawandel

17.02.2009: Netzwerk für Gesundes Bauen und Wohnen

2. Deutsches Forum innenraumhygiene eröffnet

Essen (ots) - Seit heute erhalten Architekten, Ingenieure, verarbeitendes Gewerbe und Betreiber gemeinsam einen umfassenden Überblick über Lösungen zur Wohngesundheit. Der Kongress mit begleitender Fachausstellung ist bundesweit die einzige branchenübergreifende Veranstaltung, die Besucher, Aussteller und Referenten zum Thema Wohngesundheit miteinander ins Gespräch bringen.

Bundesumweltministerium unterstreicht die Bedeutung einer intakten Umwelt - auch in Innenräumen

Zur Eröffnung des Forums attestierte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium Michael Müller dem Forum zukunftsorientiertes Handeln: "Mehr denn je wird von uns ganzheitliches Denken und nachhaltiges Handeln verlangt, um die Probleme der Zukunft zu meistern. Eine gesunde Umwelt gehört dazu. Das Deutsche Forum Innenraumhygiene sehe ich als Schnittstelle zwischen Umwelt- und Gesundheitstechniken. Mit diesem Kongress trägt der Veranstalter, der Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW zu einem Wandel im Gesundheitsverständnis bei. Wir müssen hin zu mehr Prävention, denn Gesundheit und Wohlbefinden hängen zum großen Teil von einer intakten Umwelt in Innenräumen ab."

Wissensplattform für Gesundes Bauen und Wohnen

Das Konzept des Veranstalters geht auf. Aus den breit gefächerten und fachlich hervorragend besetzen Vorträgen, kann sich jeder Besucher sein eigenes Kongressprogramm zusammenstellen. Die Pausen bieten Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung, auf der innovative Unternehmen Produkte und Dienstleistungen zum Thema Innenraumhygiene präsentieren. Im Fokus stehen die Themen Wasser, Luft, Schimmel und Emissionen sowie die in Wohnräumen eingesetzten Materialien. Ziel des Veranstalters ist es, dass Bauverantwortliche das Thema Wohngesundheit auch als neue Marktchance wahrnehmen. Unternehmer wichtiger Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung sollen branchenübergreifend mit Herstellern, Planern und Wissenschaft ko-operieren, um durch einen gesamtheitlichen Ansatz Lösungen zur technischen Beherrschung der Innenraumhygiene zu verfolgen.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.