klimawandel

Stadtwerke werden zum Treiber für Offshore-Windkraft

4. EUROFORUM-Konferenz "Herausforderung Offshore-Windpark" 25. und 26. Januar 2010, Le Royal Méridien, Hamburg

Hamburg/Düsseldorf (ots) - Die ersten sechs von insgesamt zwölf Windkraftanlagen des Windtestfelds alpha ventus sind erfolgreich im Sommer 2009 angefahren worden und speisen ersten Windstrom aus der Nordsee ins deutsche Stromnetz ein. Auch die Vorbereitungen für den ersten kommerziellen Offshore-Windpark "Bard Offshore 1" gehen voran. Bis 2011 sollen alle 80 Anlagen von Bard nordwestlich von Borkum aufgestellt sein und jährlich Strom für rund 400.000 Haushalte liefern. Nach der Übernahme durch die Stadtwerke-Kooperation SüdWestStrom Windpark wird Bard Offshore 1 der erste von Stadtwerken realisierte Offshore-Windpark sein. Weitere 29 Stadtwerke treiben unter der Führung von Trianel die Realisierung des Windparks Borkum West II voran und die Stadtwerke München entwickeln den Offshore-Windpark Nordsee Global Tech 1.

Auf der 4. EUROFORUM-Konferenz "Herausforderung Offshore-Windpark" (25. und 26. Januar 2010, Hamburg) geben Energie- und Umweltexperten sowie Projekt-Verantwortliche einen aktuellen Überblick über die Entwicklungen und Rahmenbedingungen der Offshore-Windkraft in Nord- und Ostsee und berichten über den Status Quo einzelner Projekte. Die Attraktivität von erneuerbaren Energien und besonders von Offshore-Projekten für Stadtwerke erläutert Dr. Kay Dahlke, Geschäftsführer des im Mai 2009 gegründeten Gemeinschaftsunternehmens 8KU Renewables GmbH, in dem die Stadtwerke-Kooperation 8KU ihre Investitionen in erneuerbare Energien bündelt.

80 Offshore-Vorhaben sind bis jetzt beim Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie (BSH) angemeldet und 25 bereits genehmigt. Über den Stand der Genehmigungsverfahren und über die Genehmigungspraxis berichtet Christian Dahlke (BSH). Die Herausforderungen beim Netzanschluss der Offshore Windparks und bei der Finanzierung dieser Projekte in einem regulierten Umfeld beschreibt Gert Schwarzbach (Vattenfall Europe Baltic Offshore Grid GmbH). Wie die Häfen an Nord- und Ostsee von den Offshore-Projekten profitieren können und welche Voraussetzungen sie haben müssen, erläutert Dr. Hans-Joachim Stietzel (Cuxhavener Hafen Entwicklungsgesellschaft mbH).

Von den ersten Erfahrungen mit der Stromeinspeisung in das deutsche Stromnetz von alpha ventus sowie von den Herausforderungen mit einer Baustelle auf hoher See berichtet der Gesamtprojektleiter von alpha ventus, Wilfried Hube (Deutsche Offshore-Testfeld- und Infrastruktur GmbH & Co. KG). Den Weg von Bard Offshore 1 von der Vision in die Wirklichkeit stellt Heiko Roß (BARD Engineering GmbH) vor.

Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-windpark2010

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.