18.06.2008: Aus für Glühbirnen in Europa-EU plant Verkaufsverbot ab 2009 als Klimaschutzmaßnahme

Brüssel (pte/18.06.2008/13:31) - Die klassische Glühbirne hat ausgedient. Nachdem zuletzt bereits Neuseeland ein Verkaufsverbot angekündigt hatte, will die Europäische Union nachziehen und den Vertrieb herkömmlicher Glühbirnen ab 2009 schrittweise verbieten. In Australien wurde die Verwendung der Glühbirne zur Lichterzeugung schon vor rund einem Jahr untersagt. Das Aus für die Glühlampe soll nun auch in Europa zu Klimaschutz und Energiesparsamkeit beitragen. Ein Plan der Europäischen Kommission sieht vor, die klassische Glühbirne flächendeckend zu verdrängen, berichtet die Rheinische Post (RP). Indem künftig ausschließlich moderne Energiesparlampen verfügbar gemacht werden, soll in europäischen Haushalten tonnenweise CO2 gespart werden. "Die Anschaffung von Energiesparlampen hat sich für die Verbraucher schon immer rentiert. Dadurch kann gleichzeitig Geld gespart und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden", meint Juliane Braun, Leiterin Corporate Communications beim Glühlampen-Hersteller Osram http://www.osram.de , im Gespräch mit pressetext.

Weiterlesen

23.01.2008: Deutsche Industrie warnt vor Milliardenkosten

[Spiegel Online] Die EU-Kommission preist ihr Klimaschutz-Paket mit strengen Vorgaben für Deutschland als "historisch" - Wirtschaftsführer halten es für gefährlich. Die Beschlüsse könnten Milliarden kosten und Hunderttausende Arbeitsplätze in der Bundesrepublik vernichten, warnen sie.

[Mehr....]

13.12.2007: Der Sturm, der aus Frankreich kam

[Spiegel Online - einestages] Dieser Text veränderte die Welt: Vor zehn Jahren veröffentlichte ein französischer Journalist einen wütenden Artikel über die Finanzkrise in Asien. Sein Beitrag wurde zum Gründungsmanifest des globalisierungskritischen Netzwerks Attac - und löste einen weltweiten Sturm aus. Von Susanne Amann

[Mehr....]