klimawandel

Optimierung der Betriebskosten in der Wasserversorgung

(openPR) - In der Trinkwasserversorgung wird der größte Teil der Energie für die Förderung und den Transport aufgewendet. Wenn es zum Beispiel gelingt, bei einer Menge von 5.600 Kubikmetern Trinkwasserabgabe die Energiekosten auch nur um fünf Prozent zu verringern, so bedeutet dies bei den heute üblichen Energiekosten etwa 10 Millionen Euro Einsparung im Jahr. Eine Summe, so rechnet der Autor im neuen Fachbuch "Hydraulische Aspekte zur Wirtschaftlichkeit von Pumpen, Turbinen und Rohrleitungen in der Wasserversorgung" aus dem Verlag Huss-Medien vor, um deretwillen es sich lohnt, dem Thema Energieoptimierung von Förderanlagen auf den Grund zu gehen.

Zwar sind vielerorts die Rohrsysteme unveränderbar, allerdings müssen Pumpen, bedingt durch kürzere Lebensdauerzyklen, häufiger einer Erneuerung unterzogen werden. Deshalb kommt deren sorgfältiger Auswahl unter den Randbedingungen des Rohrleitungssystems und der Wasserbedarfszahlen eine entscheidende Bedeutung zu und kann ebenfalls Geld sparen. Allein die optimale Staffelung eines Pumpensatzes erlaubt Effizienzsteigerungen von mehreren Prozentpunkten, erläutert der Autor Frieder Haakh.

Ausgangspunkt ist in jedem Fall eine genaue Analyse der Rahmenbedingungen. Was dabei zu berücksichtigen ist, findet man in dem neuen Kompendium. Vorgestellt werden Verfahren zur Bewertung unterschiedlicher Betriebskonzepte für die Förderung und den Transport von Trinkwasser. Dabei geht es unter anderem um den optimalen Energieeinsatz durch die richtige Auslegung von Pumpen und Turbinen, um Konditionen des Energiebezugs in Verbindung zum Betriebskonzept oder um den bestmöglichen Rohrdurchmesser beziehungsweise um Fragen, die sich rund um die Rohrleitungshydraulik ergeben. Dies alles, verbunden mit Bewertungsmethoden von Investitionen, die sich bei verschiedenen Abschreibungs- und Nutzungsdauerberechnungen ergeben, macht das Buch zu einem bislang auf dem Markt einmaligen Ratgeber für den planenden Ingenieur wie auch den Betreiber von Wasserversorgungsanlagen. Es hilft, unmittelbar Kosten zu senken und langfristig wirtschaftlicher zu arbeiten.

Die technischen und ökonomischen Zusammenhänge werden an Fallbeispielen aufgezeigt und können in Excel-Arbeitsblättern auf der beiliegenden CD nachvollzogen und variiert werden.

Frieder Haakh
"Hydraulische Aspekte zur Wirtschaftlichkeit von Pumpen, Turbinen und Rohrleitungen in der Wasserversorgung"
1. Auflage 2009
294 Seiten, Hardcover, mit CD-ROM
ISBN: 978-3-345-00944-0
59,- € (Subskriptionspreis bis 30.04.2009: 45,- €)

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie im Internet unter www.huss-shop.de.

HUSS-MEDIEN GmbH
Am Friedrichshain 22
10407 Berlin

Die HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in Berlin und München gehört zu den großen konzernunabhängigen Fachverlagen. Spezialisiert auf klassisches Business-to-Business-Geschäft versorgen wir Fach- und Führungskräfte in Industrie, Handel und Handwerk mit Berufsinformationen und Hintergrundwissen.

Mit rund 30 Fachzeitschriften und Sonderpublikationen sowie Fachbüchern, Online-Medien und Softwareprodukten erreichen wir eine jährliche Auflage von rund 3,5 Millionen. Inhaltliche Schwerpunkte bilden Themen aus Technik, Logistik, Transport, Verkehr, Touristik und Gastronomie sowie Recht, Wirtschaft und Bauwesen. Zur Gruppe gehören die Berliner HUSS-MEDIEN GmbH sowie die Münchener Unternehmen HUSS-VERLAG GmbH, Euroexpo Messe- und Kongress GmbH und Bavaria-Druck GmbH.

Hinter den Medien und Dienstleistungen der HUSS-Unternehmensgruppe stehen mehr als 200 Mitarbeiter, die an maßgeschneiderten Angeboten für ihre jeweiligen Zielgruppen arbeiten und den intensiven Dialog mit ihnen führen. Unser verlegerisches Ziel ist es, auf inhaltlich anspruchsvollem Niveau die aktuellsten Trends in den Branchen aufzuspüren und die Kommunikation innerhalb der Gruppen anzuregen. Durch intensive Zusammenarbeit mit Verbänden, Hochschulen und Unternehmen bildet sich ein Kompetenz-Netzwerk, das unseren Lesern Orientierung und Entscheidungshilfen gibt.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden