26.09.2008: Klimawandel - Indian Summer setzt später ein

Hamburg (ots) - Wer den Indian Summer in den USA erleben möchte, sollte seine Reise künftig ein paar Tage später buchen. Denn die Laubfärbung setzt aufgrund des Klimawandels immer später ein. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Oktober-Ausgabe (EVT 26.9.2008). Wissenschaftler haben das lebhafte Farbenspiel der rangeroten Wälder genau protokolliert und messen über Webcams die Intensität der verschiedenen Farbnuancen. Sie vermuten, dass ein ilderer Nordostwind dem kälteliebenden, besonders rot leuchtenden uckerahorn nicht gut bekommen wird. Grundsätzlich ist es aber sehr schwierig, die Intensität der Färbung verschiedener Jahre zu vergleichen.

26.09.2008 - 09:55 Uhr, Gruner+Jahr, National Geographic

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.