Bauernverband schönt Klimabilanz der Landwirtschaft mit falschen Zahlen

Umweltbundesamt weist Bauern-Präsident Sonnleitner zurecht: Bauernverband schönt Klimabilanz der Landwirtschaft mit falschen Zahlen

Berlin (ots) - 24.09.2008 - 14:22 Uhr, foodwatch e.V. - Das Umweltbundesamt (UBA) weist den Deutschen
Bauernverband zurecht und bestätigt das Ergebnis einer Studie der Verbraucherorganisation foodwatch, nach der die Landwirtschaft das Klima erheblich belastet. In einer Mitteilung mit dem Titel "Bode fälscht Klimabilanz" hatte der Bauernverband mit Berufung auf Zahlen des Umweltbundesamtes daraufhin behauptet, die Land- und Forstwirtschaft würde mehr Klimagase binden als freisetzen. UBA-Vizepräsident Thomas Holzmann fordert jetzt in einem persönlichen Schreiben, das foodwatch vorliegt, Bauern-Präsident Gerd Sonnleitner auf, künftig Berechnungen des Umweltbundesamtes nicht falsch wiederzugeben.

Im Vorfeld der am Donnerstag beginnenden Herbsttagung der Agrarminister der Länder forderte foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode Bundesminister Horst Seehofer auf, die klimaschädlichen Auswirkungen der Landwirtschaft endlich anzuerkennen. "Landwirtschaft muss Teil der Klimapolitik werden", sagte Bode. Wie für andere Wirtschaftbereiche müssten auch hier konkrete Reduktionsziele festgelegt werden.

Das Originalschreiben des Umweltbundesamtes finden Sie auf der foodwatch-Internetseite
http://foodwatch.de/e36/e68/e13683/e17848

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.