World Future Council Prominenz fordert Ende der Woche auf gleich zwei Kultur-Events: Politische Taten statt leere Reden!

Hamburg/Berlin (ots) - 17.09.2008 - 09:00 Uhr, World Future Council- Mit Musik in Berlin und einer Open-Air
Installation in Hamburg verleiht der World Future Council (WFC) seiner Forderung Gehör: "Stoppt den Klimawandel und denkt daran, was für einen Planeten ihr euren Kindern hinterlasst!"

Neben Persönlichkeiten wie dem Gründer des Alternativen Nobelpreises Jakob von Uexküll, der Menschenrechtsadvokatin Bianca Jagger und dem Unternehmer Dr. Michael Otto vereint der WFC noch 50 weitere globale Vordenker unter seinem Dach. Ihr Ziel ist, Gesetzgebungs- und Meinungsbildungsprozesse im Sinne zukünftiger Generationen zu realisieren.

WFC Gründer Jakob von Uexküll und die Vorsitzende Bianca Jagger  stellen den Rat am Sonntag, dem 21.9.08 ab 11 Uhr im Rahmen eines Benefizkonzerts für den WFC bei den Berliner Festspielen vor. Ab 13
Uhr stehen beide dem Publikum für Gespräche zur Verfügung.

Am Montag, dem 22.9.08, eröffnet Bianca Jagger die Open-Air-Installation "Corridor of Hope" im Hamburger Planetarium. Der Unternehmer Dr. Michael Otto wird als Ehrenmitglied des World Future Council an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Ausstellung zeigt bis zum 28.09.08 eine Woche lang Auszüge aus über 14.000 Appellen von Kindern aus 45 Ländern an die G8+5 Regierungschefs. Die Forderungen werden auf Flaggen als Open-Air-Installation vor dem Planetarium wehen.

Über 100 Kinder und Bianca Jagger werden Banner per Kurier an die Regierungschefs von Italien, England und Frankreich senden.

WFC-Delegationen haben die Appelle bereits im Juli und August an die Regierungen von Deutschland, Japan und Indien übergeben. Darin fordern die Jugendlichen die Regierungschefs auf, den Klimawandel zu stoppen und umgehend Maßnahmen gegen die Umweltzerstörung zu ergreifen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.