ForestFinance pflanzt 1 Mio. Baum in Panama

Panama City/Bonn (ots) - Am 10. Juli dieses Jahres pflanzte die deutsch-panamaische ForestFinance Gruppe den millionsten Tropenbaum in die Erde. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergab Javier Arias, Direktor der staatlichen panamaischen Umweltbehörde ANAM, den Amarillo-Setzling der Natur.

Der Baum erhält einen Ehrenplatz vor den Büros der ForestFinance in der Ciudad del Saber (Stadt des Wissens) in Panama City.

{youtubejw}8JbPNvDVpxc{/youtubejw}

ForestFinance Geschäftsführer Harry Assenmacher: "Dieser einmillionste Baum zeigt, dass unser nachhaltiges Konzept, Ökonomie und Ökologie miteinander zu verbinden, aufgeht."

Seit über einem Jahrzehnt bietet ForestFinance Direktinvestments in tropische ökologisch-nachhaltige Aufforstung an und ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Allein in diesem Jahr wird das Unternehmen weitere 250.000 Bäume nur in Panama pflanzen.

Die hierbei entstehenden Wälder bieten nachhaltigen Nutzen für die Umwelt, da keine Monokultur-Plantagen gepflanzt werden, sondern biologisch hoch diverse Mischwälder, die auch über die Durchforstung hinaus als Biotop dauerhaft erhalten bleiben. Gleichzeitig sind die Wälder Arbeitsplätze für die einheimische Bevölkerung. ForestFinance und die deutschen Investoren tragen so zur Regionalentwicklung und Einbindung bzw. Unterstützung der örtlichen Bevölkerung bei. Die Bedeutung der so entstandenen Mischwälder hat in den vergangenen Jahren noch zugenommen, denn die Speicherung des Treibhausgases CO2 durch die neuen Forste dient dem Klimaschutz.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.