klimawandel

Internationale Klimaschutzpolitik

Maßnahmen zum Klimaschutz auf nationaler und internationaler Ebene. Ein Überblick über die wichtigsten Akteure...

International

Das Info-Portal www.KlimaAktiv.com informiert über die Themen Klimawandel und Klimaschutz. Das Info-Portal stellt u. a. weltweite Informationen zur Klimaschutzpolitik bereit.


Europa

Europäische Union (EU)

EurActiv.com ist ein unabhängiges Portal, das über die EU informiert. Das Portal befasst sich u. a. mit der Klimapolitik der EU.



Deutschland


Staatliche Einrichtungen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ist die Einrichtung der Bundesregierung für den Umweltschutz. Es ist u. a. für die Klimaschutzpolitik in Deutschland zuständig.

Das Umweltbundesamt (UBA) ist die oberste Umweltbehörde. Das UBA beschäftigt sich u. a. mit den Klimaveränderungen und deren Folgen sowie der internationalen Klimaschutzpolitik.

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) ist ein unabhängiges wissenschaftliches Beratergremium. Hauptaufgabe des WBGU ist, wissenschaftliche Erkenntnisse des Globalen Wandels auszuwerten und daraus Empfehlungen für eine nachhaltige Entwicklung herzuleiten.


Nicht-Regierungs-Organisationen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist eine der größten deutsche Umweltschutzorganisationen. Er ist gleichzeitig die deutsche Sektion von Friends of the Earth International. Der BUND fordert u. a.: Die Treibhausgasemissionen müssen in Deutschland bis 2020 gegenüber 1990 um 40 Prozent reduziert werden.

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) ist als Umweltschutzorganisation bundesweit tätig. Die DUH ist das Forum für Umweltorganisationen, Politiker und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft.

Greenpeace ist eine internationale Umweltschutzorganisation, die sich u. a. auf die globale Erwärmung konzentriert. Greenpeace Deutschland ist eines der wichtigsten Länderbüros der Gesamtorganisation.


Wissenschaftliche Einrichtungen

Das Öko-Institut e. V. ist eine der europaweit führenden, unabhängigigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Das Institut befasst sich u. a. mit Projekten zum Klimaschutz.

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen in den Bereichen Globaler Wandel, Klimawandel und Nachhaltige Entwicklung. Forscher aus den Natur- und Sozialwissenschaften arbeiten eng zusammen, um interdisziplinäre Einsichten zu gewinnen, welche wiederum eine robuste Grundlage für Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft darstellen.

Das Arbeitsfeld des Wuppertal Institus ist die anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Im Zentrum seiner Forschung stehen die zentralen Herausforderungen einer zukunftsfähigen Entwicklung wie der Klimawandel oder die zunehmende Ressourcenverknappung.

Zum Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU e. V.) gehört u. a. das Fachgebiet Klimaschutz & Bildung. Die Tätigkeit des Fachgebietes Klimaschutz & Bildung erstreckt sich auf anwendungsorientierte Wissenschaft, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Energie und Klimaschutz.


Wichtige Informationsquellen

Der Deutsche Bundestag stellt als Service eine Informationssuche zur Verfügung. Mit dieser Informationssuche können alle Informationen des Bundestages zum Klimaschutz gefunden werden.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist das größte Institut für Wirtschaftsforschung in Deutschland. Mit der Suchfunktion des DIW Berlin findet man Publikationen, Projekte usw. zum Thema Klimaschutz.

Hinter Klimaschutz und Emissionshandel verbirgt sich das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR). Das Forum stellt u. a. aktuelle Informationen zum Klimaschutz bereit.

Lufee ist ein individualisierter Nachrichtendienst, der auf einer völlig neuen Technologie der Informationsbereitstellung basiert. Der Benutzer erhält z. B. einen Überblick über die aktuellsten Informationen zum Klimaschutz.

Die Internetzeitung ngo-online setzt sich durch einen neuen Journalismus von der deutschen Medienlandschaft ab. ngo-online dokumentiert sachlich und argumentativ u. a. Themen des Umweltschutzes.

Umweltjournal.de ist das Nachrichtenportal der oekoserve GmbH. Umweltjournal.de stellt u. a. aktuelle Informationen zum Klimaschutz zur Verfügung.

Das Umweltportal Deutschland (PortalU) ist eine Kooperation des Bundesumweltministeriums und der Umweltministerien der Bundesländer. Das PortalU ermöglicht den Zugriff auf Umweltinformationen von öffentlichen Institutionen und Organisationen.


Ökonomie

800 Milliarden Euro betragen die Kosten für Klimaschäden bis 2050. Das bedeutet, dass jährlich durchschnittlich 0,5 Prozent des geamtwirtschaftlichen Wachstums dafür bereitgestellt werden müssen.


Literatur

Das amerikanische Online-Versandhaus Amazon.com hat die weltweit größte Auswahl an Büchern, CDs und Videos. Für den Klimaschutz wird eine große Palette an Büchern angeboten.


Österreich


Staatliche Einrichtungen

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwitschaft (Lebensministerium) ist die Einrichtung der Bundesregierung für Agrarpolitik, Forstpolitik, Jagd, Fischerei, Weinrecht, Wasserrecht sowie Umwelt- und Tierschutz. Der Klimaschutz ist wichtiger Bestandteil des Umweltschutzes.

Der Ministerrat der Republik Österreich hat in seiner Sitzung am 21. März 2007 die Österreichische Klimastrategie 2007 beschlossen. Die Klimastrategie 2007 enthält alle wichtigen Maßnahmen zur Erreichung der Ziele des Kyoto-Protokolls. Im Kyoto-Protokoll hat sich die Republik Österreich verpflichtet, die Treibhausgas-Emissionen in den Jahren 2008 bis 2012 um 13 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken.

Das Umweltbundesamt ist die Fachstelle der Republik Österreich für Umweltschutz und Umweltkontrolle. Das Umweltbundesamt stellt umfangreiche Informationen zum Klimaschutz zur Verfügung.


Nicht-Regierungs-Organisationen

GLOBAL 2000 ist eine österreichische Umweltschutzorganisation und ist gleichteitig die östereichische Sektion von Friends of the Earth International. GLOBAL 2000 setzt sich für eine konsequentere Klimaschutzpolitik in Österreich ein.


Wissenschaftliche Einrichtungen

Der Austrian Council on Climate Change (ACCC) ist der Österreichische Klimabeirat. Der ACCC stellt sich besonders als Informationsportal der nationalen und internationalen Klimapolitik und -forschung dar in Kooperation mit dem Lebensministerium und dem Umweltbundesamt.


Wichtige Informationsquellen

Hinter CO2-Handel.de verbirgt sich das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz. Unter der Rubrik Politik findet man wichtige Informationen auf nationaler (Österreich), europäischer und internationaler Ebene.

Das Motto von Klima-Aktiv.com lautet:"Klimaschutz geht alle an!". Dazu gibt es News und Reports zur Klimapolitik u. a. aus Österreich.

Das Klimabündnis Österreich besteht aus Gemeinden und Städten, allen 9 Bundesländern, Schulen, Bildungseinrichtungen und Betrieben sowie der COICA, einem Zusammenschluss indianischer Organisationen im Amazonasraum. Dazu gibt es internationale und regionale News.

oekonews.at ist eine Online-Zeitung, die umfangreich über Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien informiert. Über eine Volltextsuche erhält man u. a. Informationen zum Klimaschutz.

Das UMWELTnet, das vom Lebensministerium präsentiert wird, enthält den Abschnitt Klimaschutz. In diesem Abschnitt werden die Aufgaben Österreichs beim Klimaschutz erläutert.

wienweb.at ist ein Unternehmen der Kabel-TV-Wien Programmveranstaltungs- und Marketing Ges. m. b. H. Mit Hilfe der Suchfunktion findet man Informationen zum Klimaschutz.


Schweiz

21 Städte in der Schweiz haben sich zur Plattform KlimaBündnis-Städte Schweiz (KBSS) zusammengeschlossen. Die KlimaBündnis-Städte Schweiz wollen u. a. gemeinsam eine aktive Klimaschutzpolitik ausüben.

Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten zum Klimawandel - direkt in Ihr Postfach. Kostenlos & unverbindlich.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.